Reis, Reis und nochmal Reis

Mittwoch, 28.02.2018

Und ja ich muss sagen ich habe inzwischen nach fast 6 Monaten 2x am Tag Dal Bhat essen satt. Und dabei geht es gar nicht um das Dal Bhat persönlich denn das liebe ich und jeden Morgen und Abend freue ich mich wieder unglaublich darauf doch mein Magen sehnt sich trotzdem langsam mal nach einem Käsebrot, Omas geliebten Kartoffelssalat und Brezen.

Nun wisst ihr ja schon seit dem ersten Blogeintrag, dass ich jeden Morgen und Abend Dal Bhat esse doch habt ihr euch bestimmt schon gefragt was zur Hölle das denn jetzt genau ist?

Also Dal bedeutet übersetzt Linsen, das heißt zu dem Bhat, was auf Nepali Reis bedeutet, gibt es immer eine gelbgrüne Linsensoße. Nur diese zwei Sachen zusammen an sich schmecken grundsätzlich mal nach nichts, denn der Reis ist gar nicht gewürzt und auch der Dal nur mit ein klein wenig Salz verfeinert. Doch was wäre das Leben ohne das geliebte Tharkari. Was ist denn das jetzt schon wieder? Übersetzt bedeutet es Gemüse. Und genau das Gemüse bietet die Abwechslung bei der ganzen Geschichte. Denn es gibt Blumenkohl, Kartoffeln, Kürbis, Zucchini, Mangold und ab und zu Ei in den verschiedensten Varianten (huch das ist ja gar kein Gemüse…naja gehört bei den Nepalesen einfach auch zu Tharkari). Tharkari ist für den Geschmack zuständig, denn an Salz und ordentlicher Schärfe wird nie gespart… zum Glück. An das scharfe essen habe ich mich definitiv gewöhnt denn sogar das Pickle esse ich mittlerweile in großen Mengen ohne mit der Wimper zu zucken. Das sind Karotten, Äpfel, Essiggurken, Zwiebel, Chilli kleingeschnitten mit jeder Menge Chillipulver und anderen Gewürzen - das mischt man dann wie alles andere schön zusammen bevor man es dann mit der rechten Hand in seinen Mund schaufelt…ein Genuss!

Dal Bhat mit ...Blumenkohl und Pickle   ...mit Mangold   ...mit egg curry beim Tkarkari kochen 

 Zweimal in der Woche gibt es auch Razma. Das ist eine Bohnen-Tomaten-Chilli Soße die es entweder mit Roti (Fladenbrot) oder überraschenderweise mit Reis gibt. Es ist echt eine richtig gute Abwechslung zum Dal Bhat und schmeckt auch super - vor allem wenn es noch eine Art Jogurt dazu gibt.

Mittags gibt es immer ein Tiffin, also eine Kleinigkeit zum Essen. Das variiert von Milch über Nudelsuppe, Instant noodles, fried rice, scharf angebratene Nudeln bis hin Keksen, Donats, Puff (trockenes Blätterteigteil) und trockenreis. Man hat definitiv seine Favoriten. :)

  Milchreis... juhuu schon wieder Reis      Vogelfutter?

Die Nepalesen können aber nicht nur Dal Bhat kochen. Obwohl wirklich jeder Nepalese mindestens 2x am Tag Dal Bhat isst auch wenn sie was anderes kochen könnten. Für uns fast unverständlich wie man sein ganzes Leben lang immer nur das Gleiche essen kann…

Hier mal ein paar leckere andere Gerichte die man in jedem Garagenschuppen für umgerechnet 60 cent bis 2 Euro in der Gegend bekommt:

Pakoda (so wie Gemüsebratlinge)   Chowmein (gebratene Nudeln)   einfachstes Essen: Kichererbsen mit Kartoffeln   Momos (bisschen so wie Maultaschen)