Was gibt's so neues aus dem Haus der Hoffnung … Ferien und Weihnachtszeit haben begonnen

Donnerstag, 07.12.2017

Da es zu Unruhen und Streiks in der Stadt während der Lokalwahlen in Nepal kommen kann, haben die Kinder 5 Tage lang sozusagen Ferien. Das heißt auch für uns Volunteers wieder mehr Arbeit, da wir dann endlich mal mit unseren Kids mehre Aktivitäten und Spiele machen können. Während der Schulzeit ist es nämlich zur Zeit so, dass dafür einfach nie die Zeit bleibt da der Tag mit Study time, kurzes 10 Minuten spielen, frühstücken, in die Schule gehen, nochmal Study time, Abendessen und dann noch einmal study time dann doch ziemlich schnell zu Ende ist. Doch jetzt in den Ferien merkt man auch richtig, wie wichtig es ist für unsere Kinder mal ganz in Ruhe Federball zu spielen, so lange zu tanzen wie sie wollen und auch einmal ein Memory beenden zu können. So haben wir oft zwar nicht so richtig viel zu tun, sonnen uns eher im Hof aber wenn dann zwei von unseren Kleinen her kommen und ein Buch lesen wollen dann sind wir natürlich für sie da und ich freu mich dann auch immer riesig. Manche von den Mädchen hatten sich eine Talentshow gewünscht - singen, tanzen, Einrad fahren, es war alles dabei und hat den Kindern und auch uns Volunteers total viel Spaß gemacht.

.Die Talentshow - zeigt was ihr könnt!   Ishwor und Namrata feuren kräftig an  

Nun ja, auch hier hat jetzt so langsam die Vorweihnachtszeit begonnen. Da ich gedacht habe, dass es hier so ziemlich gar nicht weihnachtlich wird wenn man den ganzen Schnee und die Plätzchen mit unseren sonnigen 20-Gradtagen und ein paar Keksen vergleicht bin ich doch ziemlich positiv überrascht was wir doch schon alles schönes gemacht haben. Unser selbstgebastelter Adventskranz mit Teelichtern wurde am 1. Advent schon eingeweiht, im Haus läuft rauf und runter Weihnachtsmusik und auch die Kids haben wir schon dazu animiert Weihnachtsbilder zu malen. Wer es nun glaubt oder nicht, naja wir konnten es jeden Falls nicht fassen…sogar der Nikolaus schaffte es am 6.Dezember bis nach Nepal. :)

Unser toller Adventskranz       Es weihnachtet sehr...:)

Nichtsdestotrotz vermisse ich jetzt schon die ganzen Plätzchen, Christkindlmärkte, Lebkuchen und und und… natürlich auch meine Familie und lieben Freunde. Doch jetzt bin ich auch schon bei der Halbzeit angelangt und es gab bisher keinen Tag an dem ich meine Entscheidung hier her zu kommen bereut habe. Es gab natürlich schon Tiefs aber auch die übersteht man und ich habe schon so unglaublich viele unvergessliche Momente mit unseren süßen kleinen Kids verbracht, war im Himalaya wandern bis auf 5000m hoch, habe die unglaubliche Freude der Nepalesen mehr als viele Male zu spüren bekommen und hatte auch total viel Spaß mit den anderen Volunteers… und jetzt bin ich ziemlich gespannt was noch so die nächsten 3 Monate auf mich zukommen wird.

Nun wünsche ich euch allen eine schöne, stressfreie und besinnliche Weihnachtszeit!  innocent